Retrobots – und ausserdem will ich einen Gameboy.

Letzte Woche war ich an diesem Talk von #reatch, der hiess «Social Machines» und es ging natürlich um künstliche Intelligenz und ob sie je sozial werden kann. Das Thema worum sich ja gerade alles dreht. Ich fand Naveen Shamsudhin war der beste Redner. Er macht ein PHD über die Geschichte der Roboter an der ETH und er hat (unter anderem) erklärt, dass man in Japan ein ganz anderes Verständnis von «Natürlich» hat. In der Japanischen Kultur wird der Mensch als natürlich empfunden und ergo ist alles was er erschafft auch natürlich. Das ist der Grund dafür, warum High Tech, Robotic und AI in Japans Bevölkerung derart grosse Akzeptanz finden. Die Japaner haben genau wie die Westeuropäer kulturell bedingt Angst vor Unnatürlichem ganz generell. Aber aufgrund der unterschiedlichen kulturellen Konnotation, ist ein Roboter für sie gar nicht unnatürlich und trägt somit auch nichts Beunruhigendes in sich. Wenn man den Gedanken weiterverfolgt würde in Europa der digitale Fortschritt solange stocken, bis jemandem (oder mehreren) ein Cultural Hack, nach diesem japanischen Vorbild gelingt. Mindblowing – fand ich.

Dann fragte ich mich, wie dieser Hack aussehen könnte und dann habe ich bemerkt, dass er glaube ich gerade passiert.

Es gibt ja diese Hype Curve von Gartner. Die sehr vereinfacht besagt, dass bahnbrechende technologische Innovationen auf den Markt gedrückt werden um dort abgelehnt zu werden, woraufhin sie sich zurückziehen, um im Stillen weiterentwickelt zu werden und dann in einem weiteren Anlauf zu disrupieren. Beispiele dafür sind der 3-D Drucker, VR und AI um nur einige dieser Technologien zu nennen, die ihren ersten Auftritt auf dem Markt bereits hinter sich haben und jetzt erstarkt zurückkehren.

 Die schicke Kurve sieht so aus:

827f17bfdbd05b3cdfa73c11176f82eb.jpg

Wendet man das Teil jetzt mal nicht auf eine konkrete technologische Erfindung an, sondern auf die Digitalisierung an sich. Das alles beherrschende Thema unserer Zeit, dann könnte man doch sagen, dass wir in den 80er/90ern auf dem «Gipfel überzogener (utopischer wie dystopischer) Erwartungen» waren, mit Vorstellungen von fliegenden Autos und Zeitreisen usw. Heute würden wir dann, um im Bild zu bleiben, im «Tal der Enttäuschung» hocken. Das kommt mir ganz realistisch vor, wenn ich uns so in unseren stinkenden Dieseln an der Ampel versauern sehe und Zeitreisen, wenn überhaupt, nur in Chemnitz passieren und dann auch nicht so, wie wir uns das erhofft hatten. Hat also nicht geklappt, dass mit der goldenen technologischen Zukunft - so der Eindruck. Was bleibt ist die nostalgische Erinnerung an eine vergangene Vorstellung. Meine These ist, dass diese Nostalgie das europäische Äquivalent zu der japanischen «Natürlichkeit» sein könnte. Wir nähern uns der Technologie über unsere eigenen Erinnerung an eine Vorstellung davon. Diese Vorstellung wird nur dadurch, dass sie vorbei ist, irgendwie gut. Die Digitalisierung wird dadurch zu etwas das es schon mal gab. Und was es schon mal gab, kann ja nicht schlecht sein bzw. haben wir es auf alle Fälle überlebt (#retrotopia). Der Retrotrend würde sich da sozusagen selbst verarschen, auf eine so paradoxe und wunderbar ironische Weise, wie es eigentlich nur die Realität kann.

Wenn das so wäre, könnte es dann sein, dass die ersten Roboter (jetzt mal abgesehen vom Staubsauger) die in Privathaushalten herumflitzen Retro-Roboter aus dem Japan der 80er/ 90er sein werden? Das Alexa sich besser im Gehäuse eines alten 3/86er verstecken sollte, mit so grüner Schrift auf schwarzem Grund und das sie lieber mit Roboter - Stotter Aussprache reden sollte? Oder das sich irgendein nützliches Gadget im Look des Gameboys verstecken sollte? Vielleicht würde das diese ganzen Dystopien, die über die Digitalisierung herumgeistern und einem die Lust auf die Zukunft verderben, auf eine sympathische Art verharmlosen.

Ist nur so eine Idee. Die kam nicht einfach so, die kam beim Maniac schauen, beim Blick auf die Runways und den gesamten aktuellen 80er/ 90er Flash Grafik und Ästhetik - #retrofuture.

Ausserdem will ich n Gameboy.

5884eceb5e3cac71640288b5c3fb6986.jpg

Happy Wochen-ende