SVP Guerilla Warrior und Camouflage Pastell

Also diese Woche geht’s hier um Traumabewältigung, weil ich fast die SVP gewählt hätte. Alles ist Pastell Gelb auf diesen Billboards! Minimalistische Grafik aber nicht Artifarti, das «Ja» zum Design Objekt stilisiert – Hübsch. Nichts worüber ich mir wahnsinnig Gedanken gemacht habe, weil ich aufgrund des Visual Spell und ohne darüber auch nur eine Sekunde nachzudenken (Wissenschaftler nennen sowas «vortheoretisch») einen gewissen Konsens in Haltung und Weltanschauung vorrausgesetzt hatte. Oder kurz: Die und ich – gleicher Lifestyle. Dabei ist es das Böse schlechthin, jedenfalls für mich persönlich, nämlich die SVP. Und wenn ich sie jetzt genauer ansehe, dann seh ich natürlich auch den Rassismus und das gute alte «Ja/Nein» Spielchen.

Aber dennoch: Gehackt haben die mich, die ollen Guerilla Warrior von der SVP mit ihrem Camouflage Pastell.

1538505443.png


Ein Glück darf ich hier zu Lande ja gar nicht wählen, darum ging alles gut aus. Trotzdem: Fiese Sache, wenn Kommunikationsguerilla und Cultural Hacking von den falschen angewendet wird.

Ich finde gleiche Macht für alle!  

Wann machen alle andern auch mal mit? Die Methoden liegen auf der Strasse nicht nur für die SVP, sondern für jede Politik und jedes Image, jeden Brand und jede Kommunikation.

Nora UrschelerKommentieren